Profil des Monats

Januar 2011

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

Verein - Profil des Monats

Hildchen Huesmann

Unser "jüngstes" Ehrenmitglied soll an dieser Stelle ausgiebig gewürdigt werden.

Was also gibt es über Hilde zu berichten? In welchen außergewöhnlichen Hansa-Ereignissen spielte sie welche Rolle? Durch welche Worten und Taten ist Hildchen in der Hansa-Familie bekannt geworden?

Als der Vorstand darüber beraten hatte, dass Hildchen zum Ehrenmitglied ernannt werden solle, waren wir uns sofort einig, dass dies ein absolut notwendiger Schritt sei. Doch worin besteht eigentlich ihre zweifelsohne große Wichtigkeit für den SV Hansa Scholven? Ganz klar!!! Darin, dass sie nie, wirklich n i e m a l s, unfreundlich oder schlecht gelaunt ist!

Wie...?! werden sich jetzt manche fragen: ist das denn so ungewöhnlich?

Ich sage: ja, das ist einfach fabelhaft! In all den Jahren, die ich Hilde Huesmann kenne, war sie stets hilfsbereit, absolut höflich und freundlich, fair zu jedermann und bar jeglicher Allüren.

Zuverlässig und ordentlich managt sie die Gymnastikdamen, bleibt Intrigen und Gerede grundsätzlich fern und ist dabei so offen und liebenswert, dass man sie einfach knuddeln möchte.

Doch dazu hat sie ja ihre Familie, ihren lieben Mann Kurt, der sich ebenfalls große Verdienste um Hansa Scholven erworben hat, ihre Söhne Klaus und Peter und ihre Enkelkinder, die man zu so einer netten Oma nur beglückwünschen kann.

Danke für alles und bleib uns noch lange erhalten, liebe Hilde!

Dein SV Hansa Scholven

   

Januar 2011

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

Verein - Profil des Monats

Hildchen Huesmann

Unser "jüngstes" Ehrenmitglied soll an dieser Stelle ausgiebig gewürdigt werden.

Was also gibt es über Hilde zu berichten? In welchen außergewöhnlichen Hansa-Ereignissen spielte sie welche Rolle? Durch welche Worten und Taten ist Hildchen in der Hansa-Familie bekannt geworden?

Als der Vorstand darüber beraten hatte, dass Hildchen zum Ehrenmitglied ernannt werden solle, waren wir uns sofort einig, dass dies ein absolut notwendiger Schritt sei. Doch worin besteht eigentlich ihre zweifelsohne große Wichtigkeit für den SV Hansa Scholven? Ganz klar!!! Darin, dass sie nie, wirklich n i e m a l s, unfreundlich oder schlecht gelaunt ist!

Wie...?! werden sich jetzt manche fragen: ist das denn so ungewöhnlich?

Ich sage: ja, das ist einfach fabelhaft! In all den Jahren, die ich Hilde Huesmann kenne, war sie stets hilfsbereit, absolut höflich und freundlich, fair zu jedermann und bar jeglicher Allüren.

Zuverlässig und ordentlich managt sie die Gymnastikdamen, bleibt Intrigen und Gerede grundsätzlich fern und ist dabei so offen und liebenswert, dass man sie einfach knuddeln möchte.

Doch dazu hat sie ja ihre Familie, ihren lieben Mann Kurt, der sich ebenfalls große Verdienste um Hansa Scholven erworben hat, ihre Söhne Klaus und Peter und ihre Enkelkinder, die man zu so einer netten Oma nur beglückwünschen kann.

Danke für alles und bleib uns noch lange erhalten, liebe Hilde!

Dein SV Hansa Scholven

   

Oktober 2010

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

Verein - Profil des Monats

Homo forensis simplex (der gemeine Forennutzer)

Es erweist sich als äußerst schwierig, Exemplare dieser Spezies in freier Wildbahn zu beobachten, da diese putzigen Wesen sehr scheu und nachtaktiv sind.

Tagsüber schlafen sie in ihren Bauten, einige wenige sollen jedoch auch zeitweise ihre Schlafplätze verlassen um einer sogenannten "Arbeit" nachzugehen. Es seien einige Sichtungen vorgekommen, die jedoch außerhalb von Sportplätzen nicht wirklich belegt sind und wahrscheinlich ebenso in das Land der Legenden gehören wie Nessie oder der Wolpertinger. Gesichert ist jedenfalls, dass diese Geschöpfe das Tageslicht scheuen und erst gegen Abend ihre Lager verlassen, um sich maximal einige Meter weiter vor einem sog. "PC" niederzuhocken und dort Nachrichten mit den übrigen Rudelmitgliedern austauschen.

Ein äußerst interessantes Phänomen ist hierbei, dass sie sich zunächst niemandem zu erkennen geben, ihre Namen selbst unter Todesandrohung nicht verraten und selbst die Nachrichten, die sie an andere versandt haben, weder verständlich noch leserlich absetzen. Dies ist auch nicht weiter schlimm, da diese Mitteilungen i.d. Regel niemals einen Sinn oder realen Hintergrund besitzen.

Wie müssen wir uns nun diese interessante und geheimnisvolle Form der Kommunikation der possierlichen Tierchen vorstellen?

Ein Beispiel soll es dem Interessierten verdeutlichen:

Ist es Rudelmitglied Wölfi langweilig, so logt er sich in einem Forum ein unter dem fiktiven Namen AApott09 und schaut nach, ob es interessante Neuigkeiten gibt. Er sieht sich die verschiedenen Beiträge zu Themen wie "Ist der FC Gänsehausen doof???" an und entscheidet sich für das Thema "Borussia Vogelheim ist nicht so doof wie der FC Gänsehausen!!!" Nun liest er die einzelnen Beiträge von Tröti88, Trullala, Stinkefuss, Mürfel, Kölschejung, EX-Gänserich usw..... wobei er eigentlich genau weiss, dass es sich bei diesen verschiedenen Personen um ein einziges Exemplar der Gattung "homo forensis simplex" handelt, das auch Langeweile hat und sich deshalb selber Nachrichten schreibt.

Hat er nun sämtliche Beiträge zu diesem Thema gelesen, schreibt er einen eigenen Beitrag, in welchem er sich darüber empört, dass die übrigen Rudelmitglieder doof sind, lügen, ihre Mitwesen vernachlässigen und vor allem doof sind. Dies gelte ganz besonders für die vom FC Gänsehausen. Hat er diesen Beitrag freigegeben, schreibt er sogleich unter einem anderen Namen wie Trulliwölfi, dass AApott ja so recht habe und es sicher ein schlimmes Ende mit dem FC Gänsehausen nehmen werde. Nun wartet er ein Weilchen, ob der FC Gänsehausen sich etwa meldet und diese ganzen Dinge dementiert. Meldet er sich, schreibt AApott , dass der FC Gänsehausen wie immer lüge und doof sei.. Meldet sich niemand aus der Gänseschar, klagt AApott über die Feigheit der Gänsehausener, die total doof sind.

Ist dieses Ritual vollzogen, bekommt unser kleiner Freund wieder Langeweile und schreibt noch einige Beiträge wie "Ich fass es nicht!!! Der doofe FCGans hat mich angespuckt!!!" und benutzt dazu einige seiner zahllosen Namen wie "Fischklops", "Forenglück" usw.

Gespannt wartet unser kleiner Kobold nun einige Stunden auf Antworten. Schließlich wenn dem Morgen graut und der eifrige Geselle schon viel von seiner flüssigen Nahrung zu sich genommen hat um die Strapatzen der langen Nacht zu überstehen.... endlich kommt es zum rituellen Höhepunkt des Abends:

Ein anderes Rudelmitglied wendet sich an die Gemeinde mit den Worten:

"der dofe fcganz isd wircklisch dof!!!! der gehört im knasd weil er so dof isd!!! hau isch iem fresse wen isch iem seh!!"

Unser AApott ist mittlerweile so erregt, dass er sich kaum auf seinem Lagerc halten kann. Er läuft schnell noch zu seinem Getränkekasten, holt sich eine Flasche gegen seinen Durst und liest mit hochrotem Kopf  weiter.

An dieser Stelle schaltet sich nämlich ein geheimnissvolles "Ordnerwesen" namens "Admin" oder "Grunsch" ein, welches folgenden Beitrag verfasst: " Ihr seid ja alle doof und sollt euch vertragen, sonst dürft ihr nichts mehr schreiben!"

Nun freuen sich sämtliche Beteiligte über diese Erwähnung und Würdigung und schreiben ihrerseits weitere Kommentare, die zornig fordern, dass die fraglichenThemen endlich alle gelöscht oder zumindest geschlossen werden müssen, da ansonsten der Untergang der Welt unvermeidlich sei.

Das Adminwesen schließt daraufhin den thread (so nennen sie ihre Themen) und die geheimnissvollen Nachttierchen nehmen ein letztes Getränk vor Sonnenaufgang zu sich, rollen sich auf ihren Schlafplätzen wieder zusammen und schlafen glücklich ein.

Wir hoffen, dass  Ihnen der  kleine Einblick in die Welt des "homo forensis simplex" gefallen hat und stellen Ihnen demnächst einen nahen Verwandten , den "homo shoutboxiensis simplex" vor.

   

Oktober 2010

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

Verein - Profil des Monats

Homo forensis simplex (der gemeine Forennutzer)

Es erweist sich als äußerst schwierig, Exemplare dieser Spezies in freier Wildbahn zu beobachten, da diese putzigen Wesen sehr scheu und nachtaktiv sind.

Tagsüber schlafen sie in ihren Bauten, einige wenige sollen jedoch auch zeitweise ihre Schlafplätze verlassen um einer sogenannten "Arbeit" nachzugehen. Es seien einige Sichtungen vorgekommen, die jedoch außerhalb von Sportplätzen nicht wirklich belegt sind und wahrscheinlich ebenso in das Land der Legenden gehören wie Nessie oder der Wolpertinger. Gesichert ist jedenfalls, dass diese Geschöpfe das Tageslicht scheuen und erst gegen Abend ihre Lager verlassen, um sich maximal einige Meter weiter vor einem sog. "PC" niederzuhocken und dort Nachrichten mit den übrigen Rudelmitgliedern austauschen.

Ein äußerst interessantes Phänomen ist hierbei, dass sie sich zunächst niemandem zu erkennen geben, ihre Namen selbst unter Todesandrohung nicht verraten und selbst die Nachrichten, die sie an andere versandt haben, weder verständlich noch leserlich absetzen. Dies ist auch nicht weiter schlimm, da diese Mitteilungen i.d. Regel niemals einen Sinn oder realen Hintergrund besitzen.

Wie müssen wir uns nun diese interessante und geheimnisvolle Form der Kommunikation der possierlichen Tierchen vorstellen?

Ein Beispiel soll es dem Interessierten verdeutlichen:

Ist es Rudelmitglied Wölfi langweilig, so logt er sich in einem Forum ein unter dem fiktiven Namen AApott09 und schaut nach, ob es interessante Neuigkeiten gibt. Er sieht sich die verschiedenen Beiträge zu Themen wie "Ist der FC Gänsehausen doof???" an und entscheidet sich für das Thema "Borussia Vogelheim ist nicht so doof wie der FC Gänsehausen!!!" Nun liest er die einzelnen Beiträge von Tröti88, Trullala, Stinkefuss, Mürfel, Kölschejung, EX-Gänserich usw..... wobei er eigentlich genau weiss, dass es sich bei diesen verschiedenen Personen um ein einziges Exemplar der Gattung "homo forensis simplex" handelt, das auch Langeweile hat und sich deshalb selber Nachrichten schreibt.

Hat er nun sämtliche Beiträge zu diesem Thema gelesen, schreibt er einen eigenen Beitrag, in welchem er sich darüber empört, dass die übrigen Rudelmitglieder doof sind, lügen, ihre Mitwesen vernachlässigen und vor allem doof sind. Dies gelte ganz besonders für die vom FC Gänsehausen. Hat er diesen Beitrag freigegeben, schreibt er sogleich unter einem anderen Namen wie Trulliwölfi, dass AApott ja so recht habe und es sicher ein schlimmes Ende mit dem FC Gänsehausen nehmen werde. Nun wartet er ein Weilchen, ob der FC Gänsehausen sich etwa meldet und diese ganzen Dinge dementiert. Meldet er sich, schreibt AApott , dass der FC Gänsehausen wie immer lüge und doof sei.. Meldet sich niemand aus der Gänseschar, klagt AApott über die Feigheit der Gänsehausener, die total doof sind.

Ist dieses Ritual vollzogen, bekommt unser kleiner Freund wieder Langeweile und schreibt noch einige Beiträge wie "Ich fass es nicht!!! Der doofe FCGans hat mich angespuckt!!!" und benutzt dazu einige seiner zahllosen Namen wie "Fischklops", "Forenglück" usw.

Gespannt wartet unser kleiner Kobold nun einige Stunden auf Antworten. Schließlich wenn dem Morgen graut und der eifrige Geselle schon viel von seiner flüssigen Nahrung zu sich genommen hat um die Strapatzen der langen Nacht zu überstehen.... endlich kommt es zum rituellen Höhepunkt des Abends:

Ein anderes Rudelmitglied wendet sich an die Gemeinde mit den Worten:

"der dofe fcganz isd wircklisch dof!!!! der gehört im knasd weil er so dof isd!!! hau isch iem fresse wen isch iem seh!!"

Unser AApott ist mittlerweile so erregt, dass er sich kaum auf seinem Lagerc halten kann. Er läuft schnell noch zu seinem Getränkekasten, holt sich eine Flasche gegen seinen Durst und liest mit hochrotem Kopf  weiter.

An dieser Stelle schaltet sich nämlich ein geheimnissvolles "Ordnerwesen" namens "Admin" oder "Grunsch" ein, welches folgenden Beitrag verfasst: " Ihr seid ja alle doof und sollt euch vertragen, sonst dürft ihr nichts mehr schreiben!"

Nun freuen sich sämtliche Beteiligte über diese Erwähnung und Würdigung und schreiben ihrerseits weitere Kommentare, die zornig fordern, dass die fraglichenThemen endlich alle gelöscht oder zumindest geschlossen werden müssen, da ansonsten der Untergang der Welt unvermeidlich sei.

Das Adminwesen schließt daraufhin den thread (so nennen sie ihre Themen) und die geheimnissvollen Nachttierchen nehmen ein letztes Getränk vor Sonnenaufgang zu sich, rollen sich auf ihren Schlafplätzen wieder zusammen und schlafen glücklich ein.

Wir hoffen, dass  Ihnen der  kleine Einblick in die Welt des "homo forensis simplex" gefallen hat und stellen Ihnen demnächst einen nahen Verwandten , den "homo shoutboxiensis simplex" vor.

   

Seite 1 von 3